Abnehmen in 6 Schritten

Essen, bis man satt ist und dennoch abnehmen – das ist der Traum vieler Menschen.

Doch es ist kein Wunschdenken, denn es gibt tatsächlich eine Möglichkeit genau das zu erreichen. Hungern ist Vergangenheit, jetzt heißt es satt werden und trotzdem abnehmen. Das Geheimnis liegt in der vorhandenen Energie in den Lebensmitteln. Je weniger Kalorien aufgenommen werden, desto leichter kann man abnehmen.

Abnehmen in 6 Schritten – wie funktioniert das?

Abnehmen-in-sechs-schritten-300x199 in Abnehmen in 6 SchrittenBevor jedoch klare und sichtbare Erfolge eintreten, muss der Body-Mass-Index, der BMI, ermittelt werden. Danach ist der Kalorienverbrauch zu errechnen und ein entsprechendes Ernährungstagebuch zu führen. Nur so kann festgestellt werden, wie das Essverhalten ist.

Hat man diese drei Schritte erledigt, kann begonnen werden die Ernährung umzustellen. Abnehmen kann so einfach sein. Im Internet finden sich die unterschiedlichsten Lebensmittellisten, die einen bei der Wahl der richtigen Nahrungsmittel unterstützen. So finden sich auch Tagespläne und leckere Rezepte, die nicht mehr an eine Diät erinnern. Abnehmen geht jedoch nicht nur durch andere Lebensmittel, sondern die Bewegung oder auch der Sport ist wesentlich dabei. Ohne Bewegung kann der Stoffwechsel nicht angekurbelt werden, die Muskeln haben nichts zu tun und können daher auch keine Energie verbrauchen.

Selbst bei einer umgestellten Ernährung kommt es immer mal wieder vor, dass man von Heißhungerattacken geplagt wird.

Hier ist die Motivation beim Abnehmen wieder entscheidend. Das Durchhaltevermögen muss vorhanden sein.

Dazu ist es wichtig, dass man sich Ziele setzt, die auf jeden Fall erreicht werden müssen. Viele Tipps für die Motivation gibt es ebenfalls im Internet oder in guten Fachbüchern von namhaften Autoren und Ernährungsexperten. Es geht beim Abnehmen nicht darum, dass sehr schnell das Gewicht reduziert wird, sondern es geht eher darum, dass auch auf Dauer das Wunschgewicht erhalten bleibt.

Wie errechnet man den BMI?

Den BMI kann jeder selbst errechnen. Dazu schreibt man sein Körpergewicht in Kilogramm auf und teilt es durch die Körpergröße zum Quadrat. Ein Beispiel: Die Körpergröße ist 1,70 Meter und das Gewicht liegt bei 80 Kilogramm. Die Größe wird multipliziert, also 1,70 x 1,70. Das Ergebnis, 2,89, wird nun durch das Gewicht geteilt (80 : 2,89). Der BMI läge bei diesem Beispiel bei 27,7, aufgerundet bei 28 BMI. Nach der Klassifizierung ist ein Normalgewicht bei 18,5 bis 24; ein Übergewicht liegt bereits bei 25-29 vor. Fettleibigkeit Grad I ist bei einem BMI von 30-34 vorhanden und Grad II bei 35-39. Liegt der BMI über 40, ist eine extreme Fettleibigkeit vorhanden und sollte schnellstens beseitigt werden. Das Gesundheitsrisiko ist viel zu groß und die Bewegungseinschränkung kann nicht gut sein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>