Das richtige Essen nach dem Sport

Selbst, wenn jemand das Abnehmen sehr ernst nimmt, sich gesund ernährt und ausreichend Sport treibt, kann es dennoch sein, dass das Gewicht einfach nicht runter gehen will. Das hemmt enorm die Motivation und viele geben nach einigen Wochen der Erfolglosigkeit auf. Grund dafür ist meist das Essen nach dem Sport. Wird dieses falsch gewählt, sind die verbrauchten Kalorien durch den Sport direkt wieder drauf. Es hat sich also nichts getan.

Es gibt jedoch sehr einfache Regeln, die, wenn sie befolgt werden, auch die entsprechenden Ergebnisse zeigen. Das Essen nach dem Sport muss dem Körper jede Menge Energie liefern. Wählt man zu viele und damit unnötige Kalorien, ist das Training leider umsonst gewesen.
Richtig-Essen-264x300 in Das richtige Essen nach dem Sport

Die wohl beste Energiequelle sind Kohlenhydrate. Vor jedem Sport müssen die Reserven im Körper vollständig aufgefüllt werden, damit die Leistungsfähigkeit überhaupt erbracht werden kann. Steigt die sportliche Belastung, ist die Zufuhr entsprechend zu erhöhen. Als Richtwert gelten etwa fünf Gramm Kohlenhydrate je Kilogramm Körpergewicht. Es können sogar bis zu zehn Gramm werden, wenn sehr intensive Trainingstage anstehen. Durch die ausreichende Zufuhr wird der Stoffwechsel optimal stimuliert. Das Abnehmen geht wesentlich schneller und auch leichter.

Das richtige Essen nach dem Sport sollte daher sehr kohlenhydratreich sein.

Besonders gute und gesunde Lieferanten für Kohlenhydrate sind Tomaten, Artischocken, Auberginen, Gurken, Erbsen, Paprika, Lauch, grüne Bohnen, Sojamilch, Vollkornprodukte, Orangen, Birnen, Mandarinen und Äpfel.

Bei einem Krafttraining ist die Zufuhr von Proteinen sehr wichtig, um den Muskelaufbau zu unterstützen. Proteinlieferanten sind beispielsweise Hähnchenbrust, Pute, Kotelett (ohne Fett), mageres Kalbfleisch, Ente, Rind, Thunfisch, Lachs, Garnelen, Seezunge oder Heringe. Das Essen nach dem Sport beinhaltet jedoch nicht nur das Essen an sich, sondern auch die Flüssigkeitszufuhr. Nach einem Training sollten 30 ml je Kilogramm Körpergewicht aufgenommen werden. Vor dem Training ist die Zufuhr nicht in diesen Mengen notwendig. Essen nach dem Sport kann so mit Apfelschorle begleitet werden. Es ist auf kalorienarme Getränke zu achten. Am besten eignet sich natürlich reines Wasser.

Um auch mit dem Trinken Kohlenhydrate beim Essen nach dem Sport aufzunehmen, ist der Orangensaft, der Apfelsaft oder der Traubensaft bestens geeignet. Bei der Wahl der Fruchtsäfte ist zudem auf einen 100 %igen Fruchtgehalt zu achten. Diese enthalten weniger Zucker. Als Rezeptvorschlag für das Essen nach dem Sport empfiehlt sich eine Lachs-Spinat-Pfanne oder ein mediterranes Lammfilet. Rezepte finden sich in unterschiedlichen Ausführungen im Internet. Einfach mal ausprobieren. Bei einem sehr sportlichen Menschen ist zudem darauf zu achten, dass dieser seinen Muskeln die Zeit für die Regeneration gibt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>